Einfach informiert sein …

Einfach informiert sein …

Abonnieren Sie Berichte mit relevanten Informationen. Das kann ein aggregierter Tagesbericht mit Kennzahlen zu Umsatz, Auftragsbestand, Planabweichung oder Deckungsbeiträgen sein sowie Detailberichte mit Kennzahlen zu einzelnen Aufträgen, Kunden oder Produkten.

Sie entscheiden, welche Informationen Sie tagesaktuell benötigen. Die Aufbereitung der notwendigen Daten inklusive Qualitätssicherung übernimmt das businessNavi. Sie fokussieren sich ausschließlich auf die Interpretation und Ableitung von Maßnahmen.

Der Tagesbericht umfasst (hier am Beispiel Vertrieb) relevante Sichten auf Ihr Unternehmen und bildet diese integriert ab. Fokus auf Tag, laufenden Monat, laufendes Jahr, Umsatz, Auftragsbestand und Deckungsbeitrag – jeden Tag aktuell. Verschiedene Sichten schaffen ein vollständiges Bild.

Der Tagesbericht ist nur einer von vielen vordefinierten Berichten, die Sie sofort nutzen können.

Einfach informiert sein …
Einfach analysieren …

Einfach analysieren …

Fragen stellen und selbstständig beantworten.

Das businessNavi umfasst ein vorkonfiguriertes Data Warehouse (DataVault). Dieses lässt sich beliebig analysieren und individuell erweitern (»Self Service«).

Analysieren heißt: Sie erstellen Kreuztabellen, Diagramme und Listen mit unterschiedlichen Kennzahlen oder eigenen Berechnungen und werten diese nach unterschiedlichen Auswertungsdimensionen aus.

Ergebnisse Ihrer Analysen lassen sich als Bericht speichern und können somit einem weitem Empfängerkreis zur Verfügung gestellt werden.

Einfach analysieren …
Einfach planen …

Einfach planen …

Das businessNavi integriert »IBM Planning Analytics with Watson« als State of the Art Planungssoftware.

Verteilen Sie die Planungsaufgaben im Team – ein Workflow steuert die verteilte Dateneingabe und schafft Transparenz über den Fortschritt einzelner Teilpläne. Arbeiten Sie somit parallel an der Dateneingabe und beschleunigen Sie den Planungsprozess. Die Datenstrukturen und Daten aus dem businessNavi werden tagesaktuell und automatisch in die Planungsapplikation übernommen. Nutzen Sie diverse Verteilungsfunktionen für eine Top-Down-Planung und schnelle Anpassungen.

Stellen Sie unterschiedliche Szenarien gegenüber. Der aktuelle Stand der Planung steht sofort in Berichten und Auswertungen zur Verfügung. Sparen Sie sich mühsames Konsolidieren und Aktualisieren von Excel-Dateien

Einfach planen …
businessnavi

businessNavi – State of the Art Komponenten

basic / professional

Reporting- & Analyse-Modell

Planungsfunktionalität

Datenbank & Data Warehouse (Data Vault)

High-End ETL Werkzeug

Das businessNavi® integriert IBM-Produkte aus dem Bereich Data Analytics und einem vordefinierten Datenmodell zu einer integrierten umfassenden Lösung für alle Fragestellungen in unterschiedlichen Funktionsbereichen. Das businessNavi gibt es in zwei unterschiedlichen Versionen: basic und professional. Sie wählen den Umfang, der sich ideal in die Daten- und IT-Strategie einbettet.

businessNavi – basic:

  • Analyse und Planung auf Basis existierender Unternehmensdaten
  • Einsatz modernster IBM Software-Produkte zur Modernisierung der Applikationen im Bereich Reporting, Analyse und Planung

businessNavi – professional:

  • Aufbau einer integrierten Datenbasis (Data Warehouse) und Implementierung einer automatisierten Datenversorgung
  • Einführung Analyse- und Planungswerkzeuge, passend auf das bereitgestellte Datenmodell
  • Flexibel erweiterbar, so dass alle analytischen Fragestellungen beantwortet werden können
businessnavi
komponenten
Datenauswertung

Datenauswertung

  • Integrierte Plattform für Reporting, Analyse & Dashboards
  • Intuitive Werkzeuge zur Arbeit mit Daten – Basis für echten Self-Service
  • Integrierte KI für Forecasts/Prognosen und zum Aufspüren von Einsichten aus Daten

Dateneingabe

Dateneingabe

  • Abbildung individueller Planungsprozesse, flexibel erweiterbar mit automatischer Datenversorgung
  • Unterstützung bei der Dateneingabe (Verteilungsfunktionen, Forecast-Algorithmen, etc.) zur Beschleunigung von Planungsprozessen

Datenhaltung

Datenhaltung

  • Zentraler Datenspeicher für alle relevanten Unternehmensdaten
  • Flexibles Datenmodell (Data Vault) mit klaren Regeln und Schnittstellen zur Erweiterung
  • Hohe Performance auch bei komplexen Abfragen auf Massendaten

Datenversorgung

Datenversorgung

  • Professionelles Werkzeug zur Anbindung unterschiedlicher Datenquellen
  • Templates zur effizienten Anbindung weiterer Systeme und Datenquellen
  • Webbasierte Entwicklungsumgebung mit KI-Unterstützung

komponenten
projektbeispiele

Projektbeispiele

Herausforderung: Entwicklung eines Prämiensystems für Mitarbeiter in der Fertigung. Die Effizienz der Abteilung soll in einer Kennzahl abgebildet werden. Die durch Steigerung der Effizienz und die daraus ermittelte Zeiteinsparung wird unter Berücksichtigung weiterer Faktoren bewertet und ausgezahlt. Die Ermittlung soll für jeden Mitarbeiter nachvollziehbar sein.

Lösung: Ermittlung eines Mitarbeiter-OEE als Verhältnis von der Soll-Zeit der Produktion (Basis Output-Menge mal Vorgabezeit) und der Anwesenheit aller Mitarbeiter in der Abteilung. Ermittlung der gegenüber einer Effizienzvorgabe eingesparten Zeit. Bewertung der Einsparung mit einem Durchschnittslohn und Berücksichtigung weiterer Faktoren. Anschließende anteilige Verteilung der Einsparung und Ausdruck der Berechnung für die Lohnbuchhaltung.

 

Projektbeispiele: Teambonus

Herausforderung: Simulation und Abbildung einer Gewinn- und Verlustrechnung für Teilbereiche eines Unternehmens unter Berücksichtigung der Buchungen der Finanzbuchhaltung und Ergebnisse der Kostenstellenrechnung (Profit-Center-Betrachtung)

Lösung: Auf Grundlage einer Steuerungstabelle werden sämtliche Kostenstellen  aus der Kostenrechnung den entsprechenden Ergebnisbereichen zugeordnet. Sachkonten der Finanzbuchhaltung, die direkt zugeordnet werden können, wie z.B. Umsatz und Material, werden über Artikelzuordnungen und deren Stückliste zugewiesen. Indirekte Sachkonten wie Skonto und Boni werden  auf Basis der Umsätze je Kunde und Artikel entsprechend zugeordnet. Eine Gesamtüberleitung von den Buchungen der Finanzbuchhaltung und der Kostenstellenrechnung zur Abbildung der Bereichsergebnissicht überprüft die Relevanz restlicher Positionen.

 

Projektbeispiele: Bereichsergebnisrechnung

Herausforderung: Es sollte das Abrufverhalten einzelner Kunden analysiert werden. Hintergrund waren vermeintliche Schwankungen bei Lieferabrufen, die mit Fakten untermauert werden sollten. Ziel war es systematische Anpassungen seitens der Kunden aufzudecken und somit die Planungssicherheit operativer Prozesse zu stärken.

Lösung: Die Lieferabrufe werden täglich historisiert, so dass alle Abrufstände vorliegen und als Basis für statistische Auswertungen herangezogen werden. Zur Identifikation auffälliger Kunden/Artikel-Kombinationen erfolgt zunächst ein Vergleich zum Vortag und die Ermittlung einer Veränderung. Weiterhin erfolgt ein Abgleich zum LAB-Stand des Vormonats. Eine Gewichtung zwischen beiden Faktoren führt zu einer Filterung der Liste. Der Bericht wird täglich von der Logistik geprüft und in Abstimmung mit Vertrieb, Einkauf und Produktion bearbeitet.

 

Projektbeispiele: Historisierung von Lieferabrufen

Herausforderung: Im Rahmen der Analyse von Vertriebs-, Einkaufs- oder Produktionsdaten gilt es regelmäßig einzelne Artikel zu prüfen, die eine Auffälligkeit begründen. Diese Analyse erfordert meistens das manuelle und zeitaufwändige Zusammentragen vielfältiger Informationen aus dem ERP System.

Lösung: Es wurde ein Bericht bereitgestellt, der alle relevanten Informationen zu einem Artikel komprimiert auf wenigen Berichtsseiten darstellt. Es werden Absatzmengen, Umsätze, Preise & weitere Kennzahlen dargestellt. Weiterhin die Stückliste und Arbeitspläne/-gänge mit Informationen zu Vorgabezeiten, Durchlaufzeiten. Informationen zum Einkauf, durchschnittliche Preise, nächster Wareneingang, nächste Bestellung sowie Bestandsinformationen.
Als Anwender liegen nun alle Informationen intergriert und für unterschiedliche Fragestellungen vor.


Projektbeispiele: Artikeldetailbericht
Herausforderung: Regelmäßig erfolgt im Einkauf die Auswertung von Preisveränderungen. Hierbei werden unterschiedliche Preise (Ist-Preise, Ist-Preis Vorjahr, Bestellpreis, Planpreis) herangezogen. Die Aufbereitung der unterschiedlichen Berichte erfordert einen hohen Personalaufwand und ist fehleranfällig.

Lösung: Bewertung unterschiedlicher Mengengerüste mit unterschiedlichen Preisversionen. Es können unterschiedliche Abweichungen angezeigt und von Produktgruppenebene bis Einzelartikel ausgewertet werden.

Lösung: Weiterhin erfolgt ein Bezug zum Verkaufsartikel, so dass die Materialpreisveränderungen in ihrer Auswirkung auf die Marge transparent werden.

 

Projektbeispiele: Materialpreisveränderungen

Herausforderung: Die Logistik soll frühzeitig bei Bedarfsänderungen des Kunden auf mögliche Materialengpässe hingewiesen werden.  Der Abgleich soll täglich erfolgen und die aktuelle Bestandssituation überprüfen. Dabei sollen Vorleistungen wie z.B. Halbfabrikate aus eigener Fertigung mitberücksichtigt werden.

Lösung: Für alle zukünftigen Kundenbedarfe wird  für jede Fertigungsstufe der entsprechende Materialbedarf ermittelt und mit dem aktuellen Materialbestand abgeglichen. Hierbei wird berücksichtigt, ob der Bedarf eines Artikels bereits durch ein Halbfabrikat (Materialverbrauch durch einen Folgeprozess) abgedeckt ist und damit strukturell vorhanden ist (Strukturbestand). Die Logik kann dabei wählen, ob geplante Absatzmenge mitberücksichtigt werden  sollen. Unter Berücksichtigung von  Sicherheitsbestand und Durchlaufzeit wird eine entsprechende Reichweite abgebildet.
projektbeispiele
»Überall und jederzeit verfügbar.«

businessNavi / Accelerate IT Consulting GmbH
accelerate

Accelerate – Rundum Beratungsleistung

Als Rüstzeug für die Gründung von Accelerate im Jahr 1999 brachte das Management-Team seine langjährigen Erfahrungen in Konzernen und mittelständischen Unternehmen in den Fachgebieten Finanzen/Controlling und Marketing/Vertrieb mit. Unser Erfahrungsschatz gründet sich darauf, dass wir überwiegend in der Aufbau- und Umstrukturierungsphase von Unternehmen an entscheidender Stelle mitgewirkt haben.

Der Name des Unternehmens wurde mit Bedacht gewählt: zügig zu messbaren Ergebnissen kommen war und ist unser Anliegen. Jede Vision, jede Strategie lebt von schrittweise erreichten Erfolgen. In unseren Projekten schaffen wir so Nutzen für unsere Kunden.

Kundenorientierung, Wertorientierung und Umsetzungsorientierung sind der Maßstab unserer Arbeit.

Im Laufe der Jahre hat die Informationstechnologie für die Umsetzung von Konzepten zur Steuerung von Unternehmen an Bedeutung gewonnen. Dies hat im Jahr 2005 zur Gründung der Accelerate IT Consulting in Berlin geführt. Hier werden die IT-technischen Kompetenzen in der Realisierung und Betreuung von Applikationen gebündelt. Die technologische Entwicklung hin zu webbasierten Lösungen führte schließlich zur Ergänzung durch ein weiteres Dienstleistungsangebot: Hosting von Firmensoftware und BI-Lösungen.

accelerate
Partner

Partner

Partner
ansprechpartner

Ansprechpartner

Gol Meierhenrich

Golo Meierhenrich

Geschäftsführer

+49 (0) 2382 9698 300
g.meierhenrich(at)accelerate.de

Josef Mirkhel

Josef Mirkhel

Geschäftsführer

+49 (0) 2382 9698 300
j.mirkhel(at)accelerate.de

Ludger von Döllen

Ludger von Döllen

Geschäftsführer

+49 (0) 2382 9698 300
l.vondoellen(at)accelerate.de

ansprechpartner
blog

Blog

blog
»Sie haben Fragen an uns oder möchten weitere Informationen erhalten?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Vielen Dank.«

businessNavi / Accelerate IT Consulting GmbH
Kontakt

ACCELERATE IT CONSULTING GMBH

Zeche Westfalen 1, 59229 Ahlen, Germany

+49 (0) 2382 9698 300

vertrieb@accelerate.de

 

KONTAKT

    Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.


    Kontakt